invisible
not a girl
next

Leere füllt mehr als du glaubst

Kim Sang Woo photographed by Giovanni Martins

Ich esse auch schon seit Tagen nicht mehr

Der “sanfte” Missbrauch:
So nenne ich Missbrauch, wenn er unter dem Deckmantel der “Liebe” passiert. Keine Gewalt, keine Schmerzen. Aber alles nur weil man liebt und geliebt wird. Für mich eine sehr, sehr schlimme Sache, denn das Kind lernt schon von klein auf, Liebe mit “benutzt werden” gleich zu setzen. Es wird als Erwachsener Mensch mehr daran zugrunde gehen, als man sich das vorstellen kann. Sanfter Missbrauch das sind Zärtlichkeiten, das ist Streicheln, küssen. Das ist:” Der Papa hat dich doch so lieb, dann musst du ihn doch auch ein bisschen lieb haben.” Und obwohl das alles “sanft” abläuft, zerbricht es schon das Kind. Den dem Kind ist es unangenehm, dem Kind macht es Angst. Das ist der Missbrauch wo der Täter am wenigstens “ein Schwein” ist, er hat das Kind doch “nur lieb gehabt”. Das Kind muss schwanken zwischen Hass und Liebe. Es hat nicht die Möglichkeit zu sagen “ich hasse ihn”, denn eigentlich ist er ja “immer lieb zu mir gewesen”…. und das ist der auch der Grund warum viele sagen, wenn sie davon hören: “So schlimm kann es ja nicht gewesen sein”.
Das Kind traut sich selbst nicht mehr. Manchmal empfindet es sogar schöne Gefühle dabei. Obwohl es das nicht will. Und auch nur bis zu einem gewissen Grad. Das nachher als Erwachsener zu trennen ist sehr, sehr schwierig….

Gedanken die ich im Internet gefunden habe und meine Situation schon ganz gut beschreibt. (via uncxnsxrxd)

#

uncxnsxrxd:

Es ist okay. Das was mir passiert ist, war das Schlimmste was mir jeh widerfahren ist und es ist nur mir widerfahren, auf die Art und Weise wie ich es erlebt und empfunden habe.

monilip:

dont-stop-runninggg:

knowledge is knowing that a tomato is a fruit

wisdom is not putting it in a fruit salad 

That was deep